Top

Deutsch-Französische Gesellschaft Hof e.V.
Association Franco-Allemande de Hof

Archiv 2024

Donnerstaag, 29.02.2024
19:00 bis 21:00 Uhr

in der VHS Hof

Beginn der Workshop-Reihe BAL FOLK-Tänze

weitere Donnerstag-Termine jeweils 19-21 Uhr:
21.03.2024,
11.04.2024,
16.05.2024
06.06.2024

Sonntag, 26.02.2024
19:30 Uhr

Central-Kino Hof, Altstadt
Geliebte Köchin - La passion de Dodin Bouffant

Geliebte Köchin - La passion de Dodin Bouffant

Filmbeginn 19h30 (Central-Kino Hof, Altstadt), frz. Original mit dt. Untertiteln, mit Cidre-Empfang vor dem Film (Achtung: 145 Minuten!)

Die begabte Köchin Eugénie (Juliette Binoche) ist seit 20 Jahren die rechte Hand des berühmten Gastronomen Dodin. Gemeinsam mit Eugénie zaubert Dodin einzigartige kulinarische Meisterwerke und hat sich Ende des 19. Jahrhunderts einen großen Namen im Frankreich und über die Landesgrenzen hinaus gemacht. Aus der gemeinsamen Liebe zur Gastronomie und den zahlreichen gemeinsamen Stunden in der Küche entwickelt sich zwischen den beiden Gourmets eine leidenschaftliche Liebschaft. Eugénie liebt jedoch ihre Freiheit als berufstätige, unverheiratete Frau und willigt nie ein, Dodin zum Ehemann zu nehmen. So beschließt der verliebte Koch zum ersten Mal nicht mit, sondern für seine Angebetete zu kochen.

Frankreich 2023, Liebesfilm, 145 Minuten, Regie: Trần Anh Hùng, mit Juliette Binoche und Benoît Magimel – „Beste Regie“ beim Filmfest in Cannes

Mittwoch, 07.02.2024
19:00 Uhr

im Vereinsheim "Kajüte Frauenlob ", Hof
Crêpes-Abend zu Chandeleur

Crêpes-Abend zu Chandeleur

In Frankreich ist es Tradition, dass man zu Lichtmess (Chandeleur) Crêpes zubereitet. Dieses Ritual, das sich aus der Bretagne über ganz Frankreich ausgebreitet hat, soll für das neue Jahr Wohlstand bringen.

Aufgrund der letztjährigen Nachfrage wollen wir die Tradition weiter pflegen.

Es gibt die herzhafte Variante, Galettes mit Schinken/Käse und süße Crêpes, nach Lust und Laune mit Zimtzucker, Nutella, Konfitüre.

Verbindliche Anmeldung bis zum 04.02.2024 erbeten unter post@dfg-hof.de oder Tel. 09281 2149 (Anrufbeantworter).

für weitere Infos entnehmen Sie bitte dieses PDF-Dokument

Sonntag, 04.02.2024
19:30 Uhr

Central-Kino Hof, Altstadt
Plus que jamais - mehr denn je

Plus que jamais - mehr denn je

Hélène (Vicky Krieps) und Mathieu (Gaspard Ulliel) sind seit vielen Jahren ein inniges Paar. Sie führen in Bordeaux ein glückliches Leben – bis die Konfrontation mit einer existenziellen Entscheidung Hélène aus dem Alltag reißt. Auf der Suche nach Antworten begegnet die 33jährige im Internet „Mister“ (Bjørn Floberg). Der Norweger veröffentlicht in seinem Blog Fotos und Gedanken, die sie tief berühren. Seine Art zu schreiben und die Schönheit der norwegischen Natur, die man auf einigen seiner Bilder sieht, faszinieren sie so sehr, dass sie den Entschluss fasst, alleine nach Norwegen zu reisen. Zum ersten Mal in ihrem Leben folgt sie einfach ihrem Instinkt – gegen den Willen von Mathieu. Die ungewöhnliche Freundschaft mit „Mister“, die atemberaubende Landschaft und die Frische und Helligkeit des norwegischen Frühlings verschaffen ihr Klarheit. Mathieu indes entschließt sich, nicht aufzugeben …

MEHR DENN JE ist ein intensiver und berührender Film über Liebe, Abschied und Loslassen. Regisseurin Emily Atef (3 TAGE IN QUIBERON) zeigt eindringlich, wie ein Paar sich neu erfinden und die größte aller Prüfungen überstehen kann. MEHR DENN JE feierte seine Weltpremiere auf den 75. Internationalen Filmfestspielen von Cannes in der Reihe "Un Certain Regard" und wurde beim Filmkunstfest Schwerin 2022 mit gleich drei Preisen ausgezeichnet.

Frankreich, Deutschland, Norwegen, Luxemburg 2022, Drama, Regie: Emily Atef, mit Vicky Krieps, Gaspard Ulliel, Bjørn Floberg

Mittwoch, 10.01.2024
19:00 Uhr

Monatstreffen in den "Altdeutschen Bierstuben", Marienstraße 88 zu einem gepflegten Abendessen à la Carte

(Keine Voranmeldung notwendig)

Montag, 08.01.2024
19:30 Uhr

Central-Kino Hof, Altstadt
Mein fabelhaftes Verbrechen – Mon Crime

Auf dem Weg – Sur les chemins noirs

Nach einer wilden Partynacht stürzt der Schriftsteller und Abenteurer Pierre (Jean Dujar-din) betrunken von einem Balkon und verletzt sich dabei schwer. Kaum aus dem Koma erwacht, beschließt er, gegen den Rat seiner Ärzte und Familie, Frankreich zu Fuß zu durchqueren.

Pierres Reise beginnt im Süden in der Provence. Durch unberührte Natur und auf verbor-genen Pfaden wandert er 1.300 km bis an die Küste der Normandie. Auf dem langen Weg macht er Zufallsbekanntschaften, wandert einen Teil des Weges mit seinem besten Freund Arnaud (Jonathan Zaccaï) oder seiner jüngeren Schwester Céline (Izïa Higelin). Schritt für Schritt findet er durch die Auseinandersetzung mit der Natur, seinem Körper und seinen Begegnungen den Weg zu sich selbst.

Fankreich 2023, Drama, 95 Minuten, Regie Denis Imbert mit Jean Dujardin, Jonathan Zaccaï, Izïa Higelin