Zurück zur Startseite

Kino - Cinéma

 
Sie sind hier: dfg-hof.de > Kino
Vous êtes ici: dfg-hof.de > cinéma

KINO • CINEMA • KINO • CINEMA • KINO • CINEMA • KINO • CINEMA • KINO

Cinéma Français Décembre 2012 • mars 2013 — Central-Kino Hof

In Zusammenarbeit mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft zeigt das Central-Kino Hof Filme in der französischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln:

Kinoprogramm Film 1 bis 6 (PDF-Format 1,4 MB)
  • Sonntag, 16.12.2012 — 19h00, Filmbeginn 19h30: Comme un Chef (Kochen ist Chefsache) mit Jean Reno
    Filmplakat Aus dem Inhalt:
    Einem legendären Sternekoch in Paris droht der Verlust des Edelrestaurants, weil der Finanzier Platz für die Molekular-Küche schaffen will. Zufällig trifft er einen Könner am Kochtopf, der als Maler jobbt. Der bringt frischen Wind, aber auch Unruhe in den Fresstempel, weil er es wagt, den Chef zu kritisieren und eigene Kreationen zu servieren. Privat läuft für beide einiges schief und zu allem Übel hat sich auch noch ein berühmter Gastro-Kritiker in den heiligen Hallen angesagt.

    F 2012, 88min., FSK 0 Darsteller: Jean Reno, Michaël Youn, Raphaëlle Agogué

  • Sonntag, 06.01.2013 — 19h00, Filmbeginn 19h30: La délicatesse (Natalie küsst) mit Audrey Tautou
    Filmplakat Aus dem Inhalt:
    Für die junge Nathalie hängt der Himmel voller Geigen. Sie ist jung und hübsch, glücklich verheiratet und hat einen tollen Job. Von einem Tag auf dem anderen wirft sie das Schicksal aus der Bahn. Nach dem Unfalltod ihres Mannes kniet sie sich in die Arbeit, macht Karriere und beisst die Zähne zusammen, verbringt ihre Zeit allein. Bis sie aus einem Impuls heraus den nicht gerade attraktiven Quotenschweden in der Firma küsst und sich fast unfreiwillig auf eine emotionale Reise begibt und eine zaghaft eine neue Liebe wagt.

    F 2011, 110min., FSK 0
    Darsteller: Audrey Tautou, François Damiens, Bruno Todeschini

  • Sonntag, 20.01.2013 — 19h00, Filmbeginn 19h30: Et si on vivait tous ensemble (Und wenn wir alle zusammenziehe) 2011 mit Jane Fonda, Pierre Richard etc.
    Filmplakat Aus dem Inhalt:
    Fünf Oldies, zwei Paare und ein leidenschaftlicher Frauenfreund, ziehen zusammen, um gemeinsam Krankheit und Alter die Stirn zu bieten. Die lebenslustigen Senioren müssen sich zusammenraufen und werden nicht nur mit aktuellen Problemen wie Pünktlichkeit und Kochdienst konfrontiert, sondern auch mit Affären aus der Vergangenheit, die in der Gegenwart noch fur Frustration und Eifersucht sorgen. Bald stellen kleinere Dramen und größere Katastrophen die Freundschaft auf die Nagelprobe.

    F/D 2011, 92min., FSK 6
    Darsteller: Jane Fonda, Daniel Brühl, Pierre Richard

  • Sonntag, 03.02.2013 — 19h00, Filmbeginn 19h30: Un bonheur n’arrive jamais seul (Und nebenbei das große Glück)
    Filmplakat Aus dem Inhalt:
    Das Leben des Jazz-Musikers Sacha zieht so seine Bahnen: Freunde, Frauen, Party bis in die Puppen. Bis dem Mitt-Vierziger im wahrsten Sinne des Wortes die Traumfrau samt drei Kids vor die Füße fällt. Ausgerechnet mit deren Noch-Ehemann ist nicht zu spaßen, der Großindustrielle bootet den Konkurrenten kurzerhand aus und sorgt dafür, dass der weit weg von Paris in New York berufliche Erfüllung findet. Das leidenschaftliche Glück findet erst einmal durch Intrigen ein abruptes Ende.

    F 2012, 110min., FSK 0
    Darsteller: Sophie Marceau, Gad Elmaleh, François Berléand

  • Sonntag, 17.02.2013 — 19h00, Filmbeginn 19h30: De vrais mensonges (Bezaubernde Lügen)
    Filmplakat Aus dem Inhalt:
    Eine junge Friseuse in der französischen Provinz erhält von ihrem schüchternen Angestellten einen anonymen Liebesbrief und schickt die poetischen Worte an ihre Mutter, die kaum noch aus dem Haus geht, seitdem ihr Gatte sie verlassen hat. Die blüht auf und möchte den Unbekannten unbedingt kennenlernen. Ausgerechnet der Verfasser des lettre d'amour soll bei der Mama den romantischen Verehrer spielen.

    F 2010, 104min., FSK 0
    Darsteller: Audrey Tautou, Nathalie Baye, Sami Bouajila

  • Sonntag, 03.03.2013 — 19h00, Filmbeginn 19h30:Les Saveurs du Palais (Die Köchin & der Präsident)
    Filmplakat Aus dem Inhalt:
    Eine Köchin aus der Provinz wird Privatköchin des französischen Präsidenten im Elysee-Palast. Mit charmantem Durchsetzungsvermögen erobert sie ihren Platz in der Männerdomäne und begeistert das Staatsoberhaupt durch unverfälschte Landkost. Nicht selten plaudern die beiden nachts in der Küche über kulinarische Köstlichkeiten. Das bringt Neider auf den Plan, die ihr den Kampf gegen komplizierte Bürokratie und steifes Protokoll erschweren.

    F 2012, 95min., FSK 0
    Darsteller: Catherine Frot, Jean D'Ormesson, Hippolyte Girardot

    Fortsetzung der Kinoreihe, ohne Prospekt
  • Sonntag, 24.03.2013 — 19h00, Filmbeginn 19h30: Amour
    Filmplakat Aus dem Inhalt:
    Die kultivierten und pensionierten Musiklehrer Georges (Jean-Louis Trintignant) und Anne (Emmanuelle Riva) sind in ihren Achtzigern, trotz ihres hohen Alters lebensfroh geblieben und genießen ihre gemeinsame Zeit. Jeder ist für den anderen da. Ihre Tochter Eva (Isabelle Huppert), ebenfalls eine Musikerin, lebt mit ihrer Familie in Europa und schaut ab und zu bei den Eltern vorbei. Gleiches gilt für den Star-Pianist Alexandre (Alexandre Tharaud). Doch eines Tages erleidet Anne einen Schlaganfall. Fortan ist sie unterhalb der Hüfte halbseitig gelähmt. Mit aller Kraft und so gut es ihm möglich ist, sorgt sich George mit bedingungsloser Hingabe um seine Frau. Als sich Annes Zustand jedoch immer weiter verschlechtert, gerät auch er an seine Grenzen. George schafft es nicht mehr, alle Aufgaben allein zu bewältigen und benötigt die zusätzliche Hilfe zweier Pflegekräfte. Die einst glückliche Beziehung scheint zu zerbrechen.

    F 2012, 125min.. FSK 12
    Darsteller: Jean-Louis Trintignant, Emmanuelle Riva, Isabelle Huppert, Alexandre Tharaud ...

  • Sonntag, 07.04.2013 — 19h00, Filmbeginn 19h30: Renoir
    Filmplakat Aus dem Inhalt:
    Der unter Alterskrankheiten und dem Verlust seiner Frau leidende Maler Auguste Renoir (Michel Bouguet) bewohnt ein Haus an der Côte d’Azur im Jahre 1915. Zusammen mit seinem Sohn Jean (Vincent Rottiers) lebt er ein unaufgeregtes und zurückgezogenes Leben. Die Malerei ist nach wie vor seine große Leidenschaft. Eines Tages tritt die junge Frau Andree (Christa Theret) in das Leben des Malers, um für ihn Modell zu stehen, und erweckt ganz neue Energien in dem Mann. Motiviert und beschwingt beginnt er zu malen und dabei aufzublühen. Andree gewinnt schnell sein Herz. Auch der im Krieg verwundete Jean, der in einem Kampf fast sein Bein verlor, bekommt durch Andree neuen Lebensmut. Mit ihr kann er vor allem seine Leidenschaft für das Kino teilen und die schwere Last, die durch den Erfolg seines Vaters auf seinen Schultern liegt, ist fast vergessen. Er beginnt zu sich selbst zu finden und aus dem Schatten seines Vaters herauszutreten.

    F 2012, 112min., FSK 0
    Darsteller: Michel Bouquet, Christa Theret, Vincent Rottiers

  • Sonntag, 21.04.2013 — 19h00, Filmbeginn 19h30: Mon pire cauchemar (Mein liebster Alptraum)
    Filmplakat Aus dem Inhalt:
    Sie wohnt mit ihrem Sohn und Ehemann in einem schicken Haus, er wohnt mit seinem Sohn alleine in einem Lieferwagen. Sie leitet eine angesehene Kunst-Stiftung, er lebt von kleinen Aushilfsjobs und Zuschüssen. Sie machte in 7 Jahren einen hervorragenden Doktorabschluss, er verbrachte 7 Jahre im Knast. Sie duzt den Kulturminister, er duzt alle Alkoholflaschen denen er begegnet. Sie mag intelligente Debatten, er mag Sex mit möglichst grossbusigen Frauen die er nicht kennt. Sie haben überhaupt nichts gemeinsam und sie vertragen sich noch weniger. Eigentlich würden sie sich im normalen Leben nie über den Weg laufen, aber ihre zwei Kinder sind unzertrennlich… und sie haben es aufgegeben das zu verstehen

    F 2012, 103 min.
    Darsteller: Isabelle Huppert, Benoît Poelvoorde ...

  • Sonntag, 05.05.2013 — 19h00, Filmbeginn 19h30: Mademoiselle Populaire
    Filmplakat Aus dem Inhalt:
    Frankreich Ende der 50er Jahre. Die junge Rose (Déborah François) ist frisch verlobt und soll demnächst ihr neues Leben als Ehe- und Hausfrau antreten. Doch sie will ihren eigenen Weg gehen und wird darum Sekretärin in einem Versicherungsbüro. Dort trifft sie auf ihren neuen Chef und Eigentümer des Büros, Louis Richard (Romain Duris). Zunächst scheint es so, als wäre Roses Karriere zu Ende noch bevor sie richtig begonnen hat. Doch dann stellt Richard ein bemerkenswertes und sehr nützliches Talent an Rose fest: Sie verfügt über bemerkenswerte Fähigkeiten auf der Schreibmaschine, denn das Tippen geht dem jungen Mädchen besonders schnell, um nicht zu sagen rasant von der Hand. Richard kommt auf die Idee, sie zu einem Schreibwettbewerb anzumelden. Er motiviert sie, indem er ihr einen festen Job verspricht, sollte sie gewinnen. Um Rose vorzubereiten, verbringt er jede Menge Zeit mit ihr

    F 2012, 111min., FSK 0
    Darsteller: Romain Duris, Déborah François, Bérénice Bejo ...

  • Sonntag, 02.06.2013 — 19h00, Filmbeginn 19h30: Bowling (Willkommen in der Bretagne)
    Filmplakat Aus dem Inhalt:
    Carhaix ist eine Kleinstadt im Herzen der Bretagne. Hier leben die Freundinnen Mathilde, Firmine und Louise. Während Louise die Besitzerin einer Bowling-Halle ist, arbeiten Mathilde und Firmine als Hebamme und Krankenschwester im örtlichen Krankenhaus. Die drei treffen sich oft am Feierabend in der Louise Bowlinghalle um gemeinsam zu spielen. Bald bekommt das Bowling-Trio Zuwachs von Catherine, die von der Zentrale des Krankenhauses entsandt wurde, um dessen Rentabilität zu prüfen. Dank ihrer neuen Freundinnen lebt sich Catherine gut in der französischen Provinz ein und lernt die Herzlichkeit und Ehrlichkeit der Menschen zu schätzen. Doch bald wird ihr klar, dass sie im Zuge der Umstrukturierung ausgerechnet die Geburtenstation des Krankenhauses schließen muss. Dagegen protestiert schon bald die ganze Stadt – allen voran die Freundinnen Mathilde, Firmine und Louise…

    F 2012, 90 min., FSK 0
    Darstellerinnen: Catherine Frot, Firmine Richard, Laurence Arne, Mathilde Seigner ...

Rückblick auf das Programm Frühjahr 2012
Rückblick auf das Programm Frühjahr 2011
Rückblick auf das Programm Frühjahr 2010



© Deutsch-Französische Gesellschaft Hof e.V. - Hof, Dezember - décembre 2012